Gold beim Fußball für die Mädchenmannschaft der Pestalozzi- Schule!

Mit zwei Mannschaften trat die Pestalozzi- Schule beim Fußballturnier im Rahmen von „Jugend trainiert für Olympia“ an.  Gemeinsam machten sich die motivierten Mädchen und Jungen auf den Weg nach Markdorf, wo unter mehreren Grundschulen der Kreismeister im Bodenseekreis ermittelt wurde.
Mit dem Schlachtruf „Pesta – Lozzi“ feuerten sich die Mädels um Trainerin Ines Gürel vor jedem Spiel an. Nachdem sich die Fußballerinnen im ersten Spiel mit einem Unentschieden zufriedengeben mussten, erzielten sie in den Folgespielen durch ihr schönes Zusammenspiel und die starke Abwehr zwei Siege. Auch durch eine knappe Niederlage wurde die Mädchenmannschaft nicht entmutigt. Am Ende wurde es  nochmal spannend. Im letzten Spiel der Rückrunde erkämpften sich die Mädchen der Pestalozzi- Schule mit einem Tor unmittelbar vor dem Schlusspfiff den Gruppen- und somit Turniersieg!
Auch die Jungenmannschaft, die parallel spielte, zeigte sich souverän. Ohne Gegentor und mit vielen Treffern meisterten sie die Vorrunde und wurden Gruppensieger. Im Viertelfinale endete das Spiel mit 0:0, sodass das Team von Steffen Dygutsch sich beim Elfmeterschießen unter Beweis stellen musste. Mit zwei Treffern hoben sie sich zunächst von den Gegnern ab. Der Sieg war schon zum Greifen nah. Zwei Lattentreffer sorgten dann aber leider für das unglückliche Aus des Teams.  Am Ende war es dann der 6. Platz mit denen die Jungs die Rückreise antraten.
Für alle gab es bei der Siegerehrung eine Urkunde und für die jubelnden Mädels den goldenen Pokal. So konnten vor allem die Mädchen überglücklich die Heimfahrt nach Friedrichshafen antreten. Mit dem ersten Platz qualifizierten sich die Mädchen zudem für das Finale des Regierungspräsidiums Tübingen bei dem sie nun gegen die Besten aus anderen Landkreisen antreten müssen.